Feuerbestattung

Anders als bei einer Erdbestattung können Sie zwischen verschiedenen Bestattungsorten auswählen:

  • auf dem Friedhof,
  • als Baum- oder Seebestattung in Deutschland,
  • aber auch andere alternative Beisetzungsformen im europäischen Ausland, wie z.B. Almwiesen-, Fluss-, Luft- oder Diamantenbestattungen. Hierzu beantworten wir gern Ihre individuelle Anfrage.

Eine Bestattung der Urne auf privatem Grund oder eine Mitnahme der Asche nach Hause sind nicht zulässig.

 

ruhegemeinschaft600

Die Einäscherung eines Verstorbenen erfolgt immer mit dem Sarg in einem zugelassenen Krematorium.

Die Asche von Verstorbenen muss, sofern sie in Deutschland verbleibt, bestattet werden. Die gegenwärtige Rechtslage erlaubt nicht, dass eine Urne den Angehörigen zur Verwahrung zu Hause übergeben wird.

 

Für die Trauerfeier können Sie zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden:

  1. Eine Trauerfeier mit dem Sarg.
    Der Sarg wird anschließend in ein Krematorium gebracht. Die Beisetzung der Urne erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt, meist im Familienkreis. Sie können natürlich auch hier von Ihrem Pfarrer oder Redner begleitet werden, der durch tröstende Worte der Beisetzung den würdigen Rahmen verleiht.

  2. Eine Trauerfeier mit der Urne
    Anschließend erfolgt die Beisetzung. Bedenken Sie jedoch, dass es dann in Berlin in der Regel ca. 3-4 Wochen dauert, bis die Trauerfeier stattfinden kann.

Auf Friedhöfen gibt es für Urnenbegräbnisse unterschiedliche Arten von Grabstätten:

  • Reihenstellen, deren Nutzungsrecht nach 20 Jahren abläuft.
  • Einzel-, Doppel-oder Familien-Wahlstellen, deren Lage Sie auswählen können und deren Nutzungsrecht nach Ablauf von 20 Jahren verlängerbar ist.
  • Baumbestattungen, meist als Wahlgrabstellen, bei denen die Urne auf einem baumbestandenen Teil des Friedhofs bestattet wird.

Urnen-WahlgrabstellenUrnen-Wahlgrabstellen Urnenbestattung unter Bäumen Unter Bäumen

  • Auf den Berliner Städtischen Friedhöfen auch Einzel-Reihenstellen in einer sogenannten "Ruhe-Gemeinschaft", bei deren Erwerb die Grabpflege für die gesamte Ruhezeit von 20 Jahren miterworben wird. Oft werden hierfür auch historische Grabstellen genutzt.
  • Das Grab erhält einen kleinen Stein mit Namen und Lebensdaten oder diese werden auf eine Stele bzw. Wandplatte vermerkt. Auf vielen kirchlichen Friedhöfen wird dieses Konzept als "Urnen-Reihengrabstelle mit Grabpflege" angeboten.

Urnen-Ruhegemeinschaft auf historischer GrabstelleUrnen-Ruhegemeinschaft auf historischer Grabstelle urnengemeinschaft pflege470Urnengemeinschaft mit Grabpflege

 

  • Eine besondere Form der Bestattung sind Urnenwandfächer (Kolumbarium) für eine, zwei oder vier Urnen. Diese befinden sich entweder in freistehenden Urnenwänden oder- säulen im Freigelände, unter Kolonnaden oder in eigenen Räumen. Das Wandfach wird mit einer transparenten oder steinernen Abdeckung dauerhaft verschlossen. Eine Grabpflege ist hier nicht notwendig.

UrnensteleUrnen-Stele UrnenwandUrnenwände

  • Urnen-Gemeinschaftsgräber mit einem zentralen Gedenkstein, z.T. mit einer gemeinsamen Namensstele für das Urnenfeld
  • Auf einigen Friedhöfen wird auf besonderen Flächen auch die Asche der Verstorbenen unter der Grasnabe ausgestreut.

Urnengemeinschaft mit Namenstafeln 470Urnengemeinschaft mit Namenstafeln urnen asche-streuwiese470Wiese zum Verstreuen von Asche

 

 

Mehr zu den Kosten erfahren Sie hier:

 

Zu weiteren Möglichkeiten der Feuerbestattung:

Detect Version | Mobile Version | Desktop Version